Narbenbehandlung

Definition:


Als Narbe wird nach Zerstörung des kollagenen Netzwerks der Haut ein minderwertiges, faserreiches Ersatzgewebe (Fibrose) bezeichnet, das einen Endzustand der Wundheilung darstellt. In Narben ist das Kollagen nicht mehr komplex verflochten, sondern parallel angeordnet. Hautanhangsgebilde wie Talg- oder Schweißdrüsen fehlen.
Bei traumatischen und andersartigen Läsionen mit Durchtrennung oder Verlust von Gewebe wird die Wunde zunächst durch ein Fibrinnetz verschlossen und in der Folge werden Entzündungszellen rekrutiert. Es bildet sich ein Granulationsgewebe, welches schließlich durch kollagenreiches Bindegewebe ersetzt wird, das sich im weiteren Heilungsverlauf strafft.
Eine Narbe entsteht bei Verletzungen der Haut nur, wenn die Lederhaut verletzt wurde. Weil das Narbengewebe zu Beginn noch von vielen Blutgefäßen (Angiogenese) durchzogen wird, weist es eine rote Farbe auf. Mit dem weiteren Umbau bilden sich die Blutgefäße zurück, während der Anteil der kollagenen Fasern zunimmt. Damit steigt einerseits die Reißfestigkeit der Narbe, andererseits wird sie jetzt heller als das umliegende Gewebe, da im Narbengewebe die Melanozyten (zumindest zunächst, unter Umständen aber auch dauerhaft) fehlen. Trotz der vielen kollagenen Fasern stellt eine Narbe jedoch ein minderwertiges Gewebe dar. Bei starken Belastungen können im späteren Leben Narbenbrüche entstehen.

Diese Probleme können mit der Narbenbehandlung positiv beeinflusst werden:


-    Verklebte Narben
-    Eingezogene Narben
-    Überschüssig verheilte Narben (hypertrophe Narben)
-    Keloid Narben
-    Störende Narbenbildungen
-    Überempfindlichkeit oder Unterempfindlichkeit der Narbe (Gewebe rund herum)
-    Pyschische Probleme wegen der Narbe

Was die Narbenbehandlung bewirken kann:


-    Durch Narbenmassage schöneres Narbenbild erreichen
-    Besseres zurechtkommen mit der eigenen Narbe
-    Schmerzhafte Stellen können beruhigt werden
-    Verklebte Narben werden weicher
-    Handling mit der Narbe verbessern (Creme, Sonneneinfluss)