Klassische Massage

Definition:

Die klassische Massage basiert auf Streichungen, Knetungen, kreisenden Bewegungen, Klopfungen und Vibrationen. Sie dient dazu Verspannungen und Verhärtungen der Muskulatur zu lösen und die allgemeine Durchblutung zu verbessern. Die reflektorische, positive Wirkung auf unsere Psyche und unser Wohlbefinden zeigt sich oft schon während oder kurz nach der Behandlung. Psychisch bedingte Störungen von Herz- und Blutkreislauf lassen sich durch die klassische Massage positiv beeinflussen.
Eine klassische Massage kann helfen die Seele baumeln zu lassen, sich für einen Moment auf nichts anderes zu konzentrieren um wieder gestärkt den Alltag in Angriff zu nehmen. Vielleicht ist die Massage genau jene Oase um Ihre Lebensenergie neu zu beleben.

Auf diese Beschwerden kann die klassische Massage positive Wirkung zeigen:


-    Nackenverspannungen
-    Kopfschmerzen
-    Migräne
-    Rückenschmerzen
-    Kreuzschmerzen
-    Unruhe / Stress

Was die klassische Massage bewirken kann:


-    Lokale Durchblutungssteigerung, bessere Sauerstoffversorgung
-    Entspannung der Muskulatur
-    Lösen von Bindegewebsverklebungen (und Narben)
-    Verbesserte Wundheilung und Schmerzlinderung
-    Reduktion von Stress und Senkung des Blutdrucks / Pulsfrequenz durch Beeinflussung des vegetativen Nervensystems
-    Reflektorische Wirkung auf innere Organe
-    Eine Beruhigung und Belebung unserer Psyche

Die Massage ist eine der ältesten Formen, durch Berührung dem Menschen Kraft und Vitalität zurückzugeben. Aus diesem Grund wird die Massage auch „die Kunst der Berührung“ genannt. Das Ziel der Massage liegt darin, die Harmonie des Organismus durch regulierende Techniken zu wahren und/oder wiederherzustellen. Die Massage löst eine direkte körperliche und oft auch seelische Reaktion aus, welche das Wohlbefinden positiv beeinflusst.